Verein für Gartenbau und Landespflege Otting e.V.
Obstsortenempfehlung
Birnensorten für das Spalier

Fast alle Birnensorten benötigen zur Ausbildung einer optimalen Fruchtqualität einen warmen Standort (Weinklima). Um der Birne ein günstiges Kleinklima zu geben, wird die Birne vielfach als Spalier an süd- oder südwestseitigen Wänden angebaut. Die Pflanzung von Buschbäumen auf Quittenunterlage ist vorteilhaft. Die Bodenansprüche sind ähnlich wie die des Apfels, wobei die Birne wechselfeuchte oder staunasse Böden weniger verträgt. Die meisten Birnensorten, auch Lagersorten, lassen sich nur wenige Wochen lagern. Nach einer kurzen Pause der Genussreife werden sie mehlig oder fleischbraun. Vollreif und gut entwickelte Birnen sind ein Genuss.

Clapps Liebling
Klarapfel

Reifezeit: Anfang bis Mitte August
Genussreife: nur 10-12 Tage, wird schnell teigig
Geschmack: gutes Aroma, süß, saftig, schmelzend
Verwendung: gute Tafelbirne
Hinweis: liebt warme Lagen, ost-oder südseitiges Spalier

Williams Christ
Klarapfel

Reifezeit: Ende August bis Mitte September
Genussreife: etwa 2 Wochen, vollreif schnell teigig
Geschmack: edles Aroma, schmelzend, saftreich
Verwendung: hervorragende Tafel- und Wirtschaftsbirne
Hinweis: bleibt beim Kochen und Einmachen weiß

Conference
Kalco

Reifezeit Mitte bis Ende September
Genussreife: Anfang Oktober
Geschmack: aromatisch, sehr saftig, schmelzend
Verwendung: gute Tafel- und Wirtschaftsbirne
Hinweis: ertragreiche Birnensorte

Gute Luise
James-Grieve

Reifezeit: Ende September
Genussreife: bis Mitte Oktober
Geschmack: edles Aroma, sehr saftig, schmelzend
Verwendung: hervorragende Tafelbirne
Hinweis: bevorzugt warme Lagen, südseitiges Spalier

Köstliche von Charneux
Reglindis

Reifezeit Ende September bis Anfang Oktober
Genussreife: bis Mitte November
Geschmack: sehr süß und saftig, wohlschmeckend
Verwendung: gute Tafel- und Wirtschaftsbirne
Hinweis: liebt warme Lagen, südseitiges Spalier, ertragreich

Gellerts Butterbirne
Alkmene

Reifezeit: Mitte bis Ende September
Genussreife: 3-4 Wochen
Geschmack: gutes Aroma, schmelzend, saftig
Verwendung: Frischverzehr und gute Einmachfrucht
Hinweis: liebt warme Lagen, südseitiges Spalier

Vereinsdechant
Champagner Renette

Reifezeit: Anfang bis Mitte Oktober
Genussreife: bis Ende November, dann teigig werdend
Geschmack: sehr aromatisch, süß, saftreich
Verwendung: gute Tafel- und Wirtschaftsbirne
Hinweis: liebt warme Lagen, südseitiges Spalier

Alexander Lucas
Rheinischer Winterrambur

Reifezeit: Ende September
Genussreife: bis Mitte November
Geschmack: aromatisch, halbschmelzend, süßaromatisch
Verwendung: sehr ertragreiche Birne
Hinweis: frühblühend, triploid!

Gräfin von Paris
Zabergäu Renette

Reifezeit: Mitte bis Ende Oktober
Genussreife: nach 6-8 Wochen Lagerung genussreif, hält bis Januar
Geschmack: süß, guter Geschmack, schmelzend
Verwendung: gute Tafel- und Wirtschaftsbirne
Hinweis: liebt warme Lagen, südseitiges Spalier, frühblühend

Allgemeine Hinweise

Baumform: Für kleinere Spalierwände sind Buschbäume, auf Quitte A veredelt, am besten geeignet. Für größere Spalierwände (z.B. Stadlwand) können auch Sämlingsunterlagen verwendet werden.