Verein für Gartenbau und Landespflege Otting e.V.
   Startseite
   Programm
   Leihgeräte
   Gartentipps
   Vorstand
   Beitritt
   Kontakt
   Links
   

 

Obstsortenempfehlung

Johannis-, Stachel-, Himbeer- und Brombeersorten für den Garten 

Johannisbeeren sind anspruchslose Gartenpflanzen. Die Früchte wirken blutreinigend. Die schwarze Johannisbeere ist besonders reich an Mineralstoffen und Vitaminen. Mit 150-250 mg je 100 g Frischgewicht liegt der Gehalt an Vitamin C um das 3 bis 5 fache über dem der Zitrone. Die meisten Johannisbeeren sind ausreichend selbstfruchtbar. Eine Befruchtersorte fördert allerdings Beerenanzahl und -größe.  


Rote Johannisbeeren

Jonkher van Tets
Wuchs starkwachsend
Reifezeit Ende Juni, Frischgenuss nur bei Vollreife
Frucht groß, dünnschalig an langen Stielen
Geschmack feinsäuerlich-aromatisch
Verwendung für alle Verwertungsarten 
Hinweis: selbstfruchtbar, Ertrag mittelhoch bis sehr hoch

Rovada
Wuchs mittelstarkwachsend
Reifezeit Ende Juli
Frucht groß, lange Trauben mit regenfesten Beeren
Geschmack guter Geschmack, intensives Aroma
Verwendung alle Verwertungsarten, gut zur Saftgewinnung
Hinweis: hohe und regelmäßige Erträge

Schwarze Johannisbeeren

Titania
Wuchs sehr starkwachsend
Reifezeit Mitte Juli
Frucht mittellange Trauben mit sehr großen Beeren
Geschmack säurereich, gutes Zucker-Säure-Verhältnis
Verwendung gut geeignet für Marmelade, Gelee oder Saft
Hinweis: wichtigste Sorte für den Hausgarten
widerstandsfähig gegen Pilzkrankheiten 

Ometa
Wuchs starkwachsend, mittelhoch, breitbuschig
Reifezeit Mitte Juli-August
Frucht groß, fest und lange am Strauch haltbar
Geschmack süßsäuerlich, aromatisch
Verwendung gut geeignet für Marmelade, Gelee oder Saft
Hinweis: widerstandsfähig gegen Mehltau und Gallmilbe

Stachelbeeren

Stachelbeeren sind aufgrund der Inhaltsstoffe wertvolles Gartenobst. Sie haben einen hohen Vitamin- und Mineralstoffgehalt und wirken blutreinigend, herz- und kreislauffördernd. Abgesehen von der Spätfrostgefährdung der Blüte und dem Aufplatzen de reifen Früchte nach Regenfällen stellt die Stachelbeere keine hohen Anforderungen an den Standort. Eine ausreichende Wasserversorgung sollte jedoch sichergestellt sein. Problematisch ist bei vielen alten Sorten die Anfälligkeit gegen den Amerikanischen Stachelbeermehltau. Bei Neupflanzungen sollten ausschließlich Sorten verwendet werden, die widerstandsfähig gegen Mehltau sind.


Invicta
Wuchs mittelstarkwachsend, kräftig bewehrt 
Reifezeit Mitte Juli
Frucht mittelgroße bis große Beeren, weißlichgrün
Geschmack frisch süß-säuerlich, saftig
Verwendung Frischgenuss und Verwertung
Hinweis: widerstandsfähig gegen Mehltau, Ertrag ist sehr hoch

Remarka

zurück zur Übersicht
Wuchs mittelstarkwachsend, gering bewehrt
Reifezeit Anfang Juli
Frucht groß, mittel-bis dunkelrot
Geschmack wohlschmeckend, mildes Aroma
Verwendung nur zur Verwertung
Hinweis: widerstandsfähig gegen Mehltau, Ertrag ist hoch, Triebe wenig bestachelt

Himbeeren

Die Himbeere gilt aufgrund ihres außergewöhnlichen Aromas auch als "Königin der Beeren". Sie ist leicht zu kultivieren, vielseitig verwertbar und reich an Inhaltsstoffen. Himbeeren bevorzugen einen humosen, lehmigen und tiefgründigen Boden. Extrem schwere Böden oder Standorte mit Staunässe und Verdichtungen eignen sich nicht. Während des Sommers muss eine ausreichende Wasserversorgung gewährleistet sein. Die Düngung sollte mäßig erfolgen. Neben den einmal tragenden Sorten gibt es auch herbsttragende Sorten wie Autumn Bliss, bei denen die Jungruten bereits im Jahr der Entstehung von der Spitze her fruchten. Die ersten Früchte reifen Ende August, die Ernte dauert bis zum Frost an. Himbeeren sind ausreichend selbstfruchtbar. Die Früchte lassen sich vielseitig verwenden, z.B. zum Einfrieren, als Kuchenbelag, Marmelade und Gelee, zur Saftgewinnung und zum Frischverzehr.


Schönemann, sommertragend
Wuchs stark aufrecht, 
Reifezeit spät mit langer Erntedauer
Frucht groß bis sehr groß
Geschmack angenehm süß, 
Verwendung für alle Verwertungsarten, auch zum Tiefgefrieren
Hinweis: Ertrag mittelhoch bis sehr hoch, ausreichende Feuchtigkeit notwendig

Rubaca
Reifezeit mittelspät
Frucht groß
Geschmack gutes Aroma
Verwendung für alle Verwertungsarten
Hinweis: widerstandsfähig gegen Wurzelfäule und Rutenkrankheiten

Autumn Bliss (Blissy)


zurück zur Übersicht
Wuchs mittelstarkwachsend, viele Ausläufer bildend
Reifezeit Anfang August bis Ende Oktober
Frucht mittelgroß -groß, dunkelrot, fest
Geschmack Fruchtgeschmack mit feiner Säure, gutes Aroma
Verwendung für alle Verwertungsarten, auch zum Einfrieren
Hinweis: alle Triebe werden im Herbst, nach der Ernte, knapp über dem Boden weggeschnitten,
Keine Schäden durch Rutenkrankheit! Resistent gegen Läuse. Madenfrei.
Sehr empfehlenswerte herbsttragende Himbeersorte!

Brombeeren

Brombeeren benötigen einen warmen, geschützten Standort. Die einzelnen Sorten reagieren unterschiedlich auf Winterfröste. Unter -15 grad können die Ranken erfrieren. Allerdings treibt der Wurzelstock wieder aus. An den Boden stellt die Brombeere nur geringe Ansprüche, reagiert aber auf stauende Nässe. Brombeeren benötigen ein Gerüst zum Aufbinden der Ranken: 2-3 Spanndrähte bis zur Höhe von 1,60 m. Der Pflanzabstand in der Reihe beträgt 1,50 bis 2,50 m. Die Früchte sind vielseitig verwendbar, z.B. für Marmelade, Saft, Likör, und haben eine Fülle wertvoller Inhaltsstoffe. Brombeeren wirken magenstärkend und blutbildend. 


Theodor Reimers
Wuchs sehr stark wachsend, stark bestachelt
Reifezeit ab Anfang August
Frucht groß-mittelgroß, schwarz, länglich rund
Geschmack süß, aromatisch, sehr saftig
Verwendung für alle Verwertungsarten
Hinweis: widerstandsfähig aber frostempfindlich

Loch Ness
Wuchs starkwüchsig, mit stachellosen Ranken
Reifezeit ab August
Frucht groß bis sehr groß
Geschmack süß, mit vergleichsweise gutem Aroma
Verwendung sehr hoher Ertrag
Hinweis: ziemlich frosthart, wenig anfällig

Allgemeine Hinweise

Pflanzung
Johannis- und Stachelbeeren werden in der Regel als mehrtriebige Büsche gepflanzt. Auch die Pflanzung als Fuß- oder Hochstamm ist möglich.
Pflanzabstand
rote Johannisbeeren: 1,6 bis 1,8 m,
schwarze Johannisbeeren: 1,8 - 2.0 m
Himbeeren: 5-7 Stück/lfdm
Brombeeren: 1,50 - 2,50 m

zurück zur Übersicht